www.ttsf-hohberg.de

TTV Ettlingen vs. TTSF

Geschrieben von Marcel Neumaier
Zugriffe: 1119
TTSF Hohberg mit Niederlage im letzten Vorrundenspiel
Spiel stand auf des Messers schneide / Shidong zeigt großen Kampf
Am vergangenen Samstag stand für die TTSF Hohberg das letzte Hinrundenspiel an. Zum Abschluss der Vorrunde stand nochmal ein echtes Topspiel an. Die TTSFler reisten als Spitzenreiter zum direkten Verfolger nach Ettlingen.
Nach einer sehr herzlichen Begrüßung des ersten Vorstandes des TTV Ettlingen, der anlässlich des 25-jährigen Vereinsjubiläums der TTSF den Gästen eine Flasche Sekt überreichte und bestens über die Historie des Vereins informiert war, ging es an die Platten.
Ettlingen erwischte hier den besseren Start in den Doppeln. Nachdem Zeimys/Neumaier den ersten Punkt holten unterlagen am Nebentisch Li/Schaufler dem Ettlinger Spitzenduo Spieß/Weiskopf. Li sprang spontan für den erkrankten Degen ein. Das Doppel drei um Bußhardt/Becker unterlag unglücklich in vier Sätzen gegen Füllner/Schreck.
 
Den Einzeldurchgang eröffneten Spieß und Li. Hier zeigte Li abermals, welche Qualität noch in ihm steckt. Mit seiner Reaktionsschnelligkeit und seiner Erfahrung kämpft er sich zwar in den Entscheidungssatz, allerdings verlor er hier knapp. Zeimys bezwang am Nebentisch Weiskopf in vier Sätzen und sorgte dafür, dass sich der TTV nicht allzu sehr absetzen konnte. Im mittleren Paarkreuz bekam es Neumaier mit Füllner zu tun. Nachdem Neumaier gerade so einen 0:2-Satzrückstand verhinderte, drehte er anschließend auf und gewann 3:1. Schaufler blieb dagegen im Spiel gegen Frey ohne Chance. Im hinteren Paarkreuz sah es zunächst sehr gut aus für die Gäste, denn Becker als auch Bußhardt lagen bereits in Führung. Während Becker, seit Wochen in Topform, gegen Fürst in fünf Sätzen gewann, vergab Bußhardt den Sieg gegen Schreck trotz 2:0-Satzführung. Anschließend spielte sich der TTV im vorderen Paarkreuz den spielentscheidenen Drei-Punkte-Vorsprung heraus. Li unterlag erneut denkbar knapp im Entscheidungssatz gegen Weiskopf während Zeimys gegen Spieß ohne Satzgewinn blieb. Neumaier, der an diesem Tag seine beste Saisonleistung abrief, gewann gegen Frey glatt in drei Sätzen. Anschließend mussten die TTSFler erneut eine bittere Niederlage einstecken, denn Schaufler führte bereits mit 2:0 gegen Füllner, doch er verlor dann allerdings den Faden und musste seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Bußhardt verkürzte gegen Fürst noch einmal zum 6:8. Im Schlussdoppel waren dann Zeimys/Neumaier gegen Spieß/Weiskopf gefordert. Parallel bestritt Becker seine zweite Einzelpartie gegen Schreck. Das Schlussdoppel unterlag in drei Sätzen, sodass Becker am Nebentisch nur noch Ergebniskosmetik betreiben konnte. Er gewann letztendlich mit 3:1, jedoch reichte es für die TTSF Hohberg nicht zu einem Sieg. Man unterlag knapp mit 7:9 und gratuliert dem TTV Ettlingen zur Wintermeisterschaft. 
Nach zwei knappen Niederlagen in Folge kommt die Winterpause für die TTSF gerade recht. Nun gilt es sich von dieser ereignisreichen Vorrunde, die man auf einem sensationellen zweiten Platz abschließt, zu erholen, um sich dann auf den Rückrundenstart am 12.01.2020 beim SC Staig vorzubreiten.