www.ttsf-hohberg.de

TV 1846 Mosbach vs. TTSF

Geschrieben von Marcel Neumaier
Zugriffe: 963

Fohlen verlieren knapp in Mosbach
9:5 gerechtes Ergebnis / Wirkner muss verletzt aufgeben
Am letzten Samstag war die junge TTSF-Mannschaft zu Gast beim TV Mosbach und dessen ehemaligen Doppelweltmeister Steffen Fetzner. Die Oberhand in einem interessanten Spiel behielt letztendlich die Heimmannschaft mit 9:5.
Hohberg erwischte keinen guten Start. Das Doppel 1 Bußhardt/Löffler, aber auch das Doppel 2 Neumaier/Gühr, musste sich in drei Sätzen geschlagen geben. Erst Spitz/Schaufler holten den ersten Punkt nach einem knappen Fünf-Satz-Sieg. In den Einzeln waren sowohl Neumaier gegen Wirkner als auch Bußhardt (Bild: Iris Rothe) gegen Fetzner chancenlos und mussten die immer noch vorhandene individuelle Klasse der beiden Ex-Profis anerkennen.Im mittleren Paarkreuz konnte sich auch Tom trotz tollen Topspin-Rallys gegen den aus Bahrain zurückgekehrten Vladimir Maric nicht durchsetzen, obwohl die Chancen da waren. Besser machte es Jeromy, der knapp im fünften Satz gegen Mára gewinnen und somit auf 2:5 verkürzen konnte. Im hinteren Paarkreuz durften sich die jungen Talente Spitz und  Aljoscha Gühr, die den langzeitverletzten Degen und den beruflich verhinderten Felix Gühr ersetzten, beweisen. Spitz musste sich mit 0:3 trotz mehrerer Satzbälle gegen den unangenehm spielenden Härle geschlagen geben. Gühr jedoch hielt die TTSF im Spiel durch einen souveränen Sieg gegen Frick. Nun kam es zum Duell der beiden Spitzenspieler Bußhardt und Wirkner. Der Mosbacher konnte sich schnell eine 2:0 Satzführung erspielen, wobei sich Bußhardt durch eine Leitungssteigerung wieder heran kämpfte. Im vierten Satz bei erneuter Führung Bußhardts verletzte sich der ehemalige Bundesligaspieler am Knöchel und musste die Partie aufgeben. Im Parallelspiel verpasste es Neumaier trotz guter Möglichkeiten den Ex-Weltmeister zu besiegen. Löffler konnte dann sein Spiel nach 0:2-Rückstand noch in einen 3:2-Sieg ummünzen, doch die Niederlage konnte damit nicht mehr verhindert werden, da Schaufler und Gühr in den beiden folgenden Partien mit 0:3 unterlagen. Am Ende konnte man sich zwar nicht über zwei Punkte freuen, dafür aber über ein leckeres Essen beim Italiener.

Am Sonntag, den 3. Dezember um 14 Uhr, geht es dann mit einem Auswärtsspiel bei der TTG EK Oftersheim weiter. Dort will man dann die nächsten Punkte einfahren, um dem Ziel Klassenerhalt wieder ein Stück näher zu kommen.

Hier geht's zum Spielprotokoll...