Ergebnisse von der südbadischen Seniorenmeisterschaft vom 17.12.2013

Michael Feißt Südbadischer Meister
Am vergangenen Wochenende fanden die Südbadischen Einzelmeisterschaften in Haslach statt. Am Samstag gingen die Seniorinnen und Senioren an den Start, am Sonntag standen dann die Damen sowie die Herren an der Platte. Bei den Senioren waren die Teilnehmer der TTSF Hohberg sehr erfolgreich.

Bei den Senioren 50 spielte sich Michael Feißt souverän ins Finale. Hier traf er auf Martin Frey vom Ligakonkurrenten TTSV Kenzingen. In einer spannenden Auseinandersetzung behielt er in fünf Sätzen die Oberhand und sicherte sich den Titel des Südbadischen Meisters. Jürgen Neumaier verpasste mit nur einem Erfolg in den Gruppenspielen den Einzug in die KO-Runde. Gemeinsam gelang den beiden nach zwei Dreisatzerfolgen den Einzug ins Endspiel des Doppelwettbewerbs. Hier unterlagen sie der Kombination Martin Mehne/Jürgen Eise (TTC Singen/ESV Weil) in vier Sätzen. Im Mixed-Wetbwerb unterlag Jürgen Neumaier mit seiner Mitspielerin Bettina Seiser (TTC Iffetheim) im Endspiel Tatjana Lasarzik/Martin Mehne (TTF Stühlingen/TTC Singen) mit 9:11 im Entscheidungssatz. Michael Feißt und Petra Schmidt belegten hier den dritten Platz. Ebenfalls eine Finalniederlage mußte im Seniorinnen-Doppel-Wettbewerb Petra Schmidt mit Bettina Seiser (TTC Iffezheim) hinnehmen. Sie unterlagen Tatjana Lasarzik/Manuela Steinle (TTF Stühlingen) in vier Sätzen.

Im Herrenwettbewerb schafften Jonas Degen und Aljoscha Gühr nicht den Sprung in die KO-Runde. Einzig Patrick Fallert erreichte das Achtelfinale. Hier unterlag er dem Oberligaspieler Lukas Luchner (FT 1844 Freiburg) in drei Sätzen.

Platzierungen im einzelnen:

1.Platz      Senioren Einzel 40              Michael Feißt
2.Platz Senioren Doppel 40/50 Michael Feißt / Jürgen Neumaier
2.Platz Senioren Mixed Jürgen Neumaier / Bettina Seiser (TTC Iffezheim)
2.Platz Seniorinnen Doppel Petra Schmidt / Bettina Seiser (TTC Iffezheim)
3.Platz Senioren Mixed Petra Schmidt / Michael Feißt

Tischtennisdorfmeisterschaften am Samstag, den 11.01.2014

Die Tischtennissportfreunde Hohberg führen am Samstag, den 11.01.2014 die Tischtennisdorfmeisterschaften durch und laden hierzu alle tischtennisbegeisterten Hohberger Hobbyspieler recht herzlich zur Teilnahme ein. Gespielt wird in Zweiermannschaften mit zwei Einzeln und einem Doppel. In der Vorrunde wird in Gruppen gespielt; der weitere Turnierverlauf hängt von der Anzahl der teilnehmenden Mannschaften ab. Teilnehmen können alle Hohberger sowie die Mitglieder der Hohberger Vereine und Gruppierungen. 

Selbstverständlich können auch Teams aus Spielerinnen und Spieler gebildet werden, die nicht einem Verein angehören oder unter einem Verein gemeldet werden. Voraussetzung ist jedoch, dass in den letzten drei Jahre nicht mehr aktiv am Tischtennisrundenbetrieb teilgenommen wurde. Es finden wiederum zwei Herrenwettbewerbe statt. Im A-Wettbewerb nehmen Teams teil, bei denen mindestens ein Spieler früher bereits aktiv am Tischtennisbetrieb teilgenommen hat. Der B-Wettbewerb bleibt den reinen Tischtennishobbyspielern vorbehalten. Hier sind auch gemischte Mannschaften möglich. Ebenfalls wird ein Damenwettbewerb ausgespielt. Turnierbeginn ist sowohl für den Herren- als auch den Damenwettbewerb um 13.00 Uhr. Hallenöffnung ist um 12.00 Uhr. Die Startgebühr beträgt pro Team 8,-- Euro.

Trainingsmöglichkeiten bestehen ab sofort in der Sporthalle Hofweier an folgenden Terminen:

Mo 23.12.2013     19.30 - 21.15 Uhr
Mo 30.12.2013 19.30 - 21.15 Uhr
Do 02.01.2014 20.00 - 22.00 Uhr
So 05.01.2014 16.00 - 18,00 Uhr
Do 09.01.2014 20.00 - 22.00 Uhr

Anmeldungen sind zu richten an: Rainer Rudolf, Friedenstr. 3, 77749 Hohberg; Tel.  07808/7740 oder unter e-mail: rainer_rudolf_vorstand@yahoo.de.

Die Tischtennissportfreunde Hohberg möchten sich bei allen Mitgliedern und Gönnern für die im vergangenen Jahr entgegengebrachte Unterstützung recht herzlich bedanken. Wir wünschen allen Mitgliedern und der Bevölkerung von Hohberg friedvolle und besinnliche Weihnachtstage und für das Jahr 2014 alles Gute, viel Erfolg und vorallem Gesundheit.