www.ttsf-hohberg.de

TTSF vs. FT V. 1844 Freiburg

Geschrieben von Marcel Neumaier
Zugriffe: 167

TTSF Hohberg erkämpfen sich den ersten Heimsieg
Knapper 6:4-Erfolg gegen ersatzgeschwächte Freiburger / Aktuell die Nummer eins in Südbaden
Am vergangenen Samstag empfingen die TTSF Hohberg die FT V. 1844 Freiburg zum südbadischen Duell in der Regionalliga Südwest. Am Ende konnten sich die Ortenauer knapp mit 6:4 durchsetzen und stellen aktuell die beste Herrenmannschaft in Südbaden.

Die Gäste aus dem Breisgau mussten ersatzgeschwächt anreisen. Neben Spitzenspieler Lukas Luchner meldete sich kurzfristig auch die etatmäßige Nummer drei der Gäste, Maikel Sauer, krankheitsbedingt ab, sodass mit den beidern Linkshändern Stefan Hugger und Salomon Brugger die beiden Spitzenspieler aus der zweiten Mannschaft mit in die Ortenau fuhren. Die rund 50 Zuschauer sahen zunächst eine ausgeglichene Partie, in der sich keines der beiden Teams einen entscheidenden Vorsprung herausspielen konnte. Durch den Sieg von Schaufler/Bußhardt und die Niederlage von Zeimys/Neumaier teilte man sich die Punkte in den Doppeln ebenso wie im vorderen Paarkreuz. Zeimys ließ dem aus dem hinteren Paarkreuz aufgerückten Lasse Barth nicht den Hauch einer Chance. Jedoch hatte auch Schaufler gegen Hennig in drei Sätzen nur wenig entgegenzusetzen.

Im hinteren Paarkreuz erwischte Neumaier keinen guten Start und geriet gegen Brugger mit 0:2 ins Hintertreffen. Die Partie noch zu drehen, wie letzte Woche gegen Bietigheim-Bissingen geschehen, gelang ihm dieses Mal aber nicht mehr. Umso wichtiger war deshalb der Sieg von Bußhardt gegen Hugger, der sich in einem sehr umkämpften Spiel am Ende knapp in fünf Sätzen durchsetzen konnte. Beim Spielstand von 3:3 ging es also in den zweiten Einzeldurchgang, in dem Zeimys erneut nichts anbrennen ließ als er gegen Hennig mit 3:0 siegte. Das erste Break an diesem Abend holte dann Schaufler gegen Barth, sodass sich die Hohberger mit 5:3 zum ersten Mal in der Partie mit zwei Punkten absetzen konnten und zu diesem Zeitpunkt auch das Unentschieden schon gesichert hatten. Neumaier machte dann den Sack in drei Sätzen gegen Hugger zu, sodass die anschließende Niederlage von Bußhardt gegen den an diesem Tag stark aufspielenden Brugger nicht mehr von allzu großer Bedeutung war.

Am nächsten Sonntag (31.10.) steht für die Hohberger dann die Reise ins Saarland an. Um 11:00 Uhr gastiert man beim TV 06 Limbach.

Hier geht's zum Spielprotokoll...