www.ttsf-hohberg.de

TTSF vs. 1. FSV Mainz & Kuppingen

Geschrieben von Marcel Neumaier (Bild: Volker Arnold)
Zugriffe: 96

TTSF Hohberg mit Punktgewinn nach Doppelspieltag
Enges 5:5 zuhause gegen den 1. FSV Mainz 05 2 / Am Sonntag in Kuppingen chancenlos

Am Ende des Wochenendes zeigte man sich im Hohberger Lager mit einem Unentschieden und einer Niederlage zufrieden. Gegen die Zweitvertretung der Mainzer erkämpfte man sich ein 5:5-Unentschieden, tags darauf gab es in Kuppingen bei der 0:10-Niederlage eine Lehrstunde. Dennoch blicken die TTSFler positiv zurück.

Ziel war es nicht punktlos aus dem Wochenende zu gehen. Dass dieses Unterfangen am besten schon am Samstag gegen die Gäste aus Mainz umgesetzt werden sollte, bestätigte sich am Sonntag bei der herben Niederlage beim Topteam TSV Kuppingen. Selbstbewusst ins Spiel gehen war die Devise gegen Mainz. Allerdings wurde hier den Ortenauern schnell der Wind aus den Segeln genommen. Sowohl Zeimys/Neumaier als auch Schaufler/Bußhardt unterlagen in ihren Doppeln gegen eingespielte Gäste und erwischten somit einen denkbar schlechten Start, denn es gab schon leichtere Aufgaben als ein 0:2 gegen die leicht favorisierten 05er aufzuholen. Umso bemerkenswerter war das nun folgende Aufbäumen der TTSFler. Zeimys agierte in Topform und schlug Kevin Eckmann souverän. Am Tisch nebenan gab es eine wirkliche Überraschung. Youngster Schaufler, der wahrlich einen Sahnetag erwischte, ließ den Spitzenspieler der Gäste, Dennis Müller, nicht ins Spiel kommen und brachte ihm seine erste Einzelniederlage in dieser Saison bei.

Nach dem Ausgleich konnte Neumaier den Schwung mitnehmen und besiegte Marian Schug in vier Sätzen während jedoch Bußhardt gegen den erfahrenen Chinesen Li Bing mit dessen Penholderspiel knapp unterlag. Beim Stand von 3:3 ging es in den zweiten Einzeldurchgang, dessen Ausgang nun völlig ungewiss war. Das vordere Paarkreuz brillierte jedoch an diesem Tag, denn sowohl Zeimys gegen Müller als auch Schaufler siegten, der mit dem Sieg gegen Eckmann erneut einen deutlich höher eingestuften Gegner schlug. Mit dem zwischenzeitlichen 5:3 war den Hohbergern nun definitiv ein Unentschieden sicher, aber man wollte jetzt natürlich auch den Sieg. Neumaier verpasste es allerdings gegen Li den Sack zuzumachen nachdem er wie schon des Öfteren in dieser Saison eine hohe Führung verspielte. Im letzten Spiel zwischen Bußhardt und Schug kam es zum ersten Fünfsatzmatch dieses Abends, in dem allerdings der 05er dem Druck besser standhielt und am Ende den Mainzern einen Punktgewinn sicherte. Im Hohberger Lager war man zunächst enttäuscht darüber, dass es nach einem klasse Spiel nicht zum Sieg gereicht hat. Dennoch war auch dieser eine Punkt sehr wichtig, denn die Partie hätte zu Beginn durch den schlechten Start in den Doppeln auch völlig entgleiten können sowie es am Folgetag in Kuppingen passierte.

Um den Doppeln einen neuen Impuls zu geben wechselten die TTSFler die Paarungen, sodass nun Neumaier mit Bußhardt und Zeimys mit Schaufler agierte. Diese Umstellung machte den Kuppingern allerdings keine Probleme. Auch in den Einzeln konnten die TTSFler keine Nadelstiche setzen. Oftmals war man knapp dran, aber das Matchglück, um in den entscheidenden Phasen zu punkten, fehlte an diesem Tag. Gegen den ehemaligen kroatischen Nationalspieler und frühere Nummer 68 der Welt, Roko Tosic, zeigte Zeimys eine tolle Partie mit spektakulären Ballwechseln, allerdings blieb der Ehrenpunkt trotz teils guten Leistungen an diesem Tag verwehrt. Auch Neumaier merkte anerkennend an: “Gerade im zweiten Einzel habe ich eines meiner besten Saisonspiele gemacht, aber was will man machen...”.

Es gilt nun den Fokus auf das letzte Vorrundenspiel zu legen, denn mit den TTF Frankenthal kommt am Samstag, den 04.12. ein Gegner in die Reisengasse, gegen den man sich noch etwas ausrechnet. Um dann auch wieder in den Eingangsdoppeln zu punkten, wird man noch überlegen mit welchen Paarungen man in die Partie gehen wird.

Hier geht's zum Spielprotokoll gegen Mainz...
Hier geht's zum Spielprotokoll gegen Kuppingen...