www.ttsf-hohberg.de

TTSF vs. 1.FC Saarbrücken (2023/2024)

Geschrieben von Marcel Neumaier (Bild: Volker Arnold)
Zugriffe: 1003

TTSF Hohberg ohne Chancen gegen den Tabellenführer
Gäste aus Saarbrücken deutlich überlegen/ Ehrenpunkt bleibt verwehrt
Nichts zu holen gab es für die TTSF-Mannschaft im vergangenen Heimspiel gegen die Bundesligareserve des 1. FC Saarbrücken-TT. Mit einem 0:6 kassierte man die erwartete Niederlage gegen starke Saarländer, die in der bisherigen Saison noch ungeschlagen sind und mit lediglich einem Verlustpunkt weiterhin von der Tabellenspitze grüßen.

Die Gäste boten mit Eduard Ionescu an Position eins einen der besten Nachwuchsspieler Europas auf, der aktuell nicht nur auf dem beeindrucken 63. Platz in der Weltrangliste steht, sondern im vergangenen Jahr bei den European Games bspw. auch gegen Dimitrij Ovtcharov bereits gewinnen konnte. Mit großer Demut gingen Zeimys und Neumaier an die Platte und erkannten gegen Ionescu/Hübgen recht schnell, dass man in diesem Spiel früh an die eigenen Grenzen stoßen wird. Immerhin konnten Schaufler und Bußhardt ihre Partie gegen Yigenler/Pal etwas ausgeglichener gestalten, unterlagen aber dennoch mit 1:3.

Im vorderen Paarkreuz legte Zeimys gegen den türkischen Nationalspieler Abdullah Talha Yigenler einen guten Start hin, allerdings verlor er ab dem dritten Satz den Faden, was sein Gegenüber nahezu perfekt ausnutzte und am Ende deutlich mit 3:1 gewann. Schaufler bot anschließend gegen Ionescu, der für die Saarländer auch regelmäßig in der TTBL aufschlägt, ansehnliches Tischtennis, doch die Klasse des 19-jährigen Rumänen war letztendlich zu groß.

Im hinteren Paarkreuz lieferte sich Neumaier mit dem Inder Akash Pal einen intensiven Schlagabtausch. Nach verlorenem ersten Satz und angepasster Taktik kämpfte sich das Eigengewächs zurück und hatte beim Stand von 1:1 und 10:7 die vermeintliche Führung auf dem Schläger, vergab diese Möglichkeit jedoch. Auch der vierte Satz blieb lange umkämpft bevor Pal dann tief in der Satzverlängerung den Sack zumachen konnte. Parallel hielt Bußhardt gegen Hübgen zunächst gut mit, allerdings zog der Youngster der Saarländer in den Sätzen drei und vier davon und sorgte somit für den Schlusspunkt des 6:0-Auswärtsiegs der Saarländer, die damit ihrem Ziel, den direkten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga zu schaffen, ein weiteres kleines Stück näherkommen.

Nun können die Ortenauer zwei Wochen durchschnaufen bevor es dann am 17. und 18. Februar mit einem Doppelspieltag auswärts bei den bayerischen Vertretern aus Effeltrich und Windsbach weitergeht.

Hier get's zum Spielprotokoll...