www.ttsf-hohberg.de

DJK Effeltrich und TSV Windsbach vs. TTSF

Geschrieben von Marcel Neumaier (Bild: Volker Arnold)
Zugriffe: 902

TTSF Hohberg verspielen leichtfertig ersten Saisonsieg
4:1-Führung in Effeltrich reicht nicht zu einem Punktgewinn/ Am Sonntag in Windsbach ohne Chance
Am vergangenen Wochenende bestritten die TTSF Hohberg ihre letzten beiden Auswärtsspiele in der aktuellen Saison. In der Nähe von Nürnberg traf man samstags auf die DJK SpVgg Effeltrich, bei der man trotz hoher Führung mit 4:6 unterlag während man tags darauf beim TSV Windsbach mit 0:6 ohne Siegchance blieb.

Im Hinspiel gegen die DJK SpVgg Effeltrich konnten die TTSFler ihren einzigen bisher erzielten Punkt holten, sodass man dementsprechend motiviert war, erneut zu punkten. Diesem Vorhaben kam man direkt zu Beginn der Partie schon ein deutliches Stück näher. In der Regel auf zumindest einen Doppelsieg hoffend, konnten die Ortenauer das erste Mal in dieser Saison sogar beide Doppel gewinnen und somit mal mit einer Führung im Rücken selbstbewusst aufspielen. Den Schwung nahm Zeimys auch mit in sein erstes Einzel als er wie schon im Hinspiel gegen Mike Hollo siegte. Gegen den japanischen Spitzenspieler der Gastgeber, Takuto Shiba, hatte Schaufler einen schweren Stand.

Im hinteren Paarkreuz konnte dafür Neumaier die Führung gegen Marius Zaus durch einen ungefährdeten 3:0-Sieg wieder ausbauen. Mit 4:1 in Führung liegend fehlte nur noch ein Punktgewinn, um auf jeden Fall das Unentschieden einzutüten. Bußhardt führte gegen den jungen Akito Itagaki bereits mit 2:0 und war kurz davor, den nächsten Punkt einzutüten, doch der Effeltricher schaffte den Turn Around und brachte sein Team wieder zurück ins Spiel. Die TTSFler setzten weiterhin alles daran, die Führung zu halten, doch sowohl Zeimys als auch Schaufler unterlagen im vorderen Paarkreuz, sodass die nun euphorisierten Oberfranken den 4:4-Ausgleich erzielten. Neumaier gab anschließend die Partie gegen Itagaki leichtfertig aus der Hand und auch Bußhardt unterlag in seinem zweiten Einzel gegen Zaus, sodass sich die Gastgeber am Ende über eine tolle Aufholjagd und wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt freuen durften während auf TTSF-Seite große Enttäuschung herrschte nach der vergebenen großen Chance auf Punkte. Der Spielverlauf passte wie so oft in das Gesamtbild der bisherigen Spielzeit.

Am nächsten Tag ging es zum TSV Windsbach, die im oberen Mittelfeld der Tabelle rangieren. Mit zwei Niederlagen in den Doppeln und ohne Punktgewinn gegen das starke vordere Paarkreuz der Windsbacher um den Tschechen Petr David und Jugendnationalspieler Tom Schweiger konnten die TTSFler nur wenig ausrichten. Auch im hinteren Paarkreuz wollte kein Sieg gegen Yevgeniy Christ und Tobias Ehret gelingen, sodass die Partie nach dem ersten Einzeldurchgang beim Stand von 0:6 bereits beendet war und man den Heimweg antrat.

Insgesamt startete man stark in das Wochenende, doch durch das Verspielen der 4:1-Führung in Effeltrich brachten sich die TTSF Hohberg um ihren eigenen Lohn und fanden anschließend das ganze Wochenende über nicht mehr in die Spur und verloren danach samstags als auch sonntags alle Partien. Nach diesem bitteren Wochenende steht nun ein Wochenende Pause auf dem Programm, bevor dann am Samstag, den 02. März um 19 Uhr das nächste Heimspiel gegen die TSG Kaiserslautern stattfindet.

Hier geht's zum Spielprotokoll...